KATEGORIEN

Ziel des Wettbewerbs ist es, Arbeiten auszuzeichnen, die ‹Lust auf Print› machen. Allerdings hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass die eingereichten Arbeiten für einen direkten Vergleich zu unterschiedlich waren. Wie lässt sich ein Buch mit einer Ein-ladungskarte oder ein Flyer mit einer Verpackung vergleichen?
Für den völlig offenen Wettbewerb spricht zwar, dass es um die Wertigkeit, Haptik, Emotionalität oder Ausstrahlung einer Drucksache geht, doch wird der ‹Swiss Print Award› seit 2018 aus praktischen Erwägungen nach Produktgattungen kategorisiert.
 
Akzidenzen
Flyer, Broschüren, Firmenpublikationen, Verkaufsliteratur, Booklets, Geschäftsberichte, Mailings etc. und auch
vernetzte Printproduktionen als Kombinationen aus Druck- und Online-Medien, crossmediale Kampagnen (QR-Codes und andere Elemente), Digitaldruck- und 1:1-Kommunikation mit Response-Elementen etc.
Da Akzidenzen und vernetzte Printproduktionen sehr nahe zusammenliegen und sich zum Teil erheblich überschneiden können, werden diese beiden Kategorien für die Vergabe der Awards zusammengefasst.

Publikationen
Periodika wie Zeitungen, Zeitschriften, Magazine und andere, Bücher und sonstige Publikationen
 
POS-Material
Displays, Aussenwerbung, Plakate etc.

Verpackungen
Faltschachteln, Etiketten etc.

 


 


 
   
  © Druckmarkt Verlag Zürich 2015 • Kontakt: info (at) swiss-print-award.ch • Impressum